Diese Website verwendet Cookies, um dir ein individuelles Erlebnis zu bieten und um den Datenverkehr zu messen. Indem du den Dienst weiterhin nutzen, akzeptierst du wie wir die Cookies verwenden.

Reisemobil: Mit Komfort unterwegs

Das Wohnmobil ist ein Fahrzeug mit Eigenantrieb, welches zum Wohnen und Reisen dient. Der Hinteraufbau hängt direkt am Fahrgestell und beinhaltet Wohn- und Schlafbereich sowie Küche und Nasszelle. Die Dimensionen der Wohnmobile können stark variieren, im Durchschnitt ist ein Wohnmobil ca. 7 Meter lang und 2,3 Meter breit.

Top Marken und 3 Wohnmobil-Typen

Zu den beliebtesten Wohnmobilmarken gehören Pössl, Hymer, Dethleffs, Bürstner, Knaus und Carado. Unter den zahlreichen Variationen unterscheidet man grob diese drei Haupttypen:

  • Den Alkoven erkennt man an der typischen Schlafnische oberhalb des Fahrerhauses, welche mehr Privatsphäre für Familien mit jugendlichen Kindern bietet. Dadurch entsteht mehr Platz für die geräumige Sitzecke, welche zu einem Doppelbett umfunktioniert werden kann. Normalerweise hat ein Alkoven insgesamt sechs Schlafplätze. Auch für eine Küche, Toilette und Dusche ist ausreichend viel Platz vorhanden.
  • Beim teilintegrierten Wohnmobil wird die Wohnkabine auf das Basisfahrzeug aufgesetzt. Es hat genügend Wohnraum mit Küchenzeile und vollwertiger Nasszelle inklusive Dusche. Die Sitze im originalen Fahrerhaus können zu einer Sitzgruppe umfunktioniert werden. Bis zu sechs Schlafplätze hat ein teilintegriertes Wohnmobil entweder auf Hubbetten über der Sitzgruppe oder auf Festbetten im hinteren Bereich.
  • Das vollintegrierte Wohnmobil steht für mehr Wohnkomfort. Die Fahrerkabine verschmilzt von Heck bis Bug mit dem Wohnraum und ist gleichermassen isoliert. Das Fahrerhaus wird demnach in einem Guss vom selben Hersteller produziert. Eine typisch flache Front mit riesiger Panorama-Windschutzscheibe sorgt für ein freies Raumgefühl. Nasszelle und Küchenzeile befinden sich im Wohnraum, dieser ist deutlich grösser als beim teilintegrierten Wohnmobil.

Ideal für Langzeitreisende, die es gemütlich mögen

Mit seiner Grösse und seinem Komfort ist das Wohnmobil für Langzeitreisende mit Führerausweis der Klasse B geeignet:

  • Für Familien mit mehreren Kindern
  • Sportler und Sportlerinnen können problemlos grosse Sportgeräte wie Kayaks oder Stand-Up Paddles verstauen.
  • Senioren und Seniorinnen profitieren vom zusätzlichen Komfort und bequemen Betten.
  • Hundebesitzer haben ausreichend Platz für eine Hundebox.
  • Welche Fahrzeuge Hunde erlauben und wie du entspannt mit dem Hund reisen oder campen kannst, erfährst du in unserem Magazin

Die Geschichte des Wohnmobils

Das Reisemobil hat seine Geburtsstunde im Jahr 1971, als Erwin Hymer den Wohnwagen und das Zugfahrzeug vereinte und die ersten Reisemobile in die Serienfertigung schickte. Namhafte Marken zogen nach und Ende der 80er erlebte das Wohnmobil einen ersten Boom.

Mit dem Begriff “Glamping” aus dem 21. Jahrhundert ist das Wohnmobil zum Aushängeschild für Luxuscamper geworden. Fussbodenheizung, Flachbildschirme und weitere technologischen Features beinhalten die Luxusmobile.

Der stetige Anstieg der Anzahl Wohnmobile in den letzten Jahren spiegelt den Wunsch nach Abenteuer und Ungebundenheit vieler Personen wider. Der Trend verschärfte sich 2020 während der Coronavirus-Pandemie, als das Wohnmobil eine kurzfristige und sichere Alternative zu Auslandsflügen darstellte – auch für Menschen, die sonst eher selten campen. Planst du deine ersten Campingferien? Im MyCamper Magazin haben wir 5 wichtige Tipps für Camping-Einsteiger zusammengefasst.

Wohnmobil mieten

Ein Wohnmobil zu mieten stellt für viele Familien eine willkommene Ferienart dar. Mit einem Wohnmobil kann eine Region flexibel erkundet werden. Auf MyCamper stehen zahlreiche Modelle von Privatpersonen zur Verfügung. Darunter z.B. Dethleffs, Bürstner, Hymer, Knaus oder Sunlight. Diese können unkompliziert inkl. Versicherung von Privaten gemietet werden.