Travel reports

Wochenende im Eriz

From Von Aesch | On 8/25/2019 | Schattseite, Eriz, 3619, CH

Der weg ist das Ziel unter diesem Moto (Wie die meisten Reisen von uns) fuhren wir los, kreuz und quer durchs Emmental. An Alte Emmentaler Bauernhäser und Überdachde Holzbrücken vorbei erreichten wir Oberlangenegg. Als junger Pfadfinder war ich1979 im Innereriz in einem Pfadilager und so war schnell unser Übernachtungs Ziel geboren. Eine kurvenreiche, gut ausgebaute Strasse führt ins Innereriz. Nach dem Restaurant Säge rechts Hoch kommt man zum Restaurant "Schneehas" ( ich glaube Behaupten zu dürfen) mit den besten Kaffe ( Gügs und so). Anschliessend fahren wir zurück ins 500 Seelen Dorf Eriz. Unterwegs hat man wunderbare aussicht zum Ufer der Zulg mit Ihren wunderbaren Plätzen zum Übernachten. Mitten im Dorf folgen wir der Abzweigung Horrenbach und kurz vor der Brücke biegen wir links ab und folgen der Zulg bis zu unserem Übernachtungs Platz. Beim Abendessen kam ein Einheimischer vorbei, wir fragten ob das ein Problem sei wenn wir hier Übernachten würden? Mit urchiger Einheimischer Sprache meinte er "Ne Nei, Eifach ufpasse wens Gwiteret de chunt de Zulg höch"! Wir luden Ihn zu einem "Campingkaffee" ein und kamen durch diesen einheimischen in den genuss alter Geschichten übers Eriz. Am Nächsten Morgen konnten wir beim Frühstück den Rehen und Einhörnchen auf der andern seite der Zulg beim Spielen zuschauen. Wir folgten nun dem Wegweiser Horrenbach. Eine schmale Strasse führt uns durch romantische Wälder enge Thäler und uralte Holzbrücken an Ortschften wie Buchen, Weigli oder Spitz nach Steffisburg wo wir den Dirkten weg nach hause nahmen.