MYCAMPER BLOG TIPS & TRICKS GLAMPING IM 1 MILLIONEN SCHWEREN WOHNMOBIL

Tips & Tricks

Glamping im 1 Millionen schweren Wohnmobil

From Ricarda | on 1/21/2020

5 Sterne auf 4 Rädern

Steigt man die drei Tritte der Treppe hoch, gelangt man in einen Raum, der an ein Luxus-Hotelzimmer erinnert. Ein Grossteil der Inneneinrichtung, wie die Wandregale und Kommoden, besteht aus hochwertigem Holz. Am Boden schimmern einem schicke, schwarze Steinplatten entgegen.



Schaut man sich genauer im vom warmen Licht beleuchteten Wohnraum um, entdeckt man einige Eyecatcher: Eine Bar, die per Fernsteuerung bewegt werden kann, drei ausfahrbare Flachbildfernseher und eine Echtledercouch mit Fussablage. Doch dies ist noch lange nicht alles. Auf Wunsch des Besitzers wurden noch andere Gadgets eingebaut wie beispielsweise ein ausfahrbares Bett oberhalb der Fahrerkabine, ein digitaler Bordcomputer über den die gesamte Steuerung geregelt wird und zwei Slide-outs durch die sich der Wohnraum zusätzlich vergrössern lässt.


Verlässt man das Fahrzeug fällt einem etwas besonders ins Auge: Am Heck des Wohnmobils befindet sich eine eingebaute Garage in der ein kleiner PKW oder ein Motorrad mitgeführt werden kann.


“Der Starliner SL 30 Quantum hat beeindruckende Masse. Mit seinen 9,5 Metern Länge ist er etwa doppelt so lang wie ein gewöhnlicher VW-Bus.”


Millionenschweres Wohnmobil

Was sich nach einem Aufenthalt in einem 5-Sterne-Hotel anhört, ist in Realität ein Besuch beim Fahrzeugbau-Unternehmen Maurer, dessen Hauptsitz sich in Unterentfelden im Kanton Aargau befindet. Die Inhaber, Beat Maurer und sein Sohn Michael, haben uns eine Roomtour durch das Luxus-Wohnmobil “Starliner SL 30 SD/DS Quantum Edition” gewährt.


Das Reisemobil hat beeindruckende Masse: Es ist 9,5 Meter lang, 2,4 Meter breit und 3,5 Meter hoch. Somit ist es etwa doppelt so lang wie ein gewöhnlicher VW-Bus. Beeindruckend ist auch der Preis des 12 Tonnen schweren Fahrzeugs. 1 Million Schweizer Franken hat der Besitzer für das eigens für ihn angefertigte Wohnmobil springen lassen. Jedoch muss dazu gesagt werden, dass wer im 1 Million Schweizer Franken teuren Reisebus Ferien macht, Glamping auf höchster Stufe erfährt – so wie es nur wenige kennen und es noch weniger jemals selbst erleben werden.


American Way of Drive

Wo hat die Idee, luxuriöse Wohnmobile auf Kundenwunsch zu bauen, ihren Ursprung? Beat Maurer, der Gründer der Fahrzeugbaufirma, ist selbst ein begeisterter Camper. Er und seine Frau waren schon in jungen Jahren gerne mit dem Wohnmobil auf Reisen. Lange bevor der Ausdruck existierte, kam bei den beiden der Wunsch nach “Glamping” auf. Das Paar wollte Ferien in der Natur verbringen ohne dabei auf den Komfort aus den eigenen vier Wänden zu verzichten. Fündig wurden die Maurers mit ihren Ansprüchen in den USA. Dort wurden bereits früh sehr komfortable Big-Size-Wohnmobile hergestellt, welche in Europa zu dieser Zeit so nicht existierten. Deshalb passierte es öfter, dass neugierige Camper Beats Importware beobachteten und ihm das Fahrzeug sogar abkaufen wollten. Aufgrund von wiederholten Kaufanfragen entschied sich Beat Maurer 1989 die Firma Maurer-Swiss zu gründen, welche damit begann in den USA hergestellte Wohnmobile in die Schweiz zu importieren. Nach kurzer Zeit war dies Beat Maurer nicht mehr genug. Er beschloss nur noch das Fahrgestell zu bestellen und die Wohneinheit bei jedem Fahrzeug individuell zu gestalten und aufzubauen. Mit dieser Art des Wohnmobilbaus ist die Firma Maurer weltweit einzigartig.


““Der Luxus bei uns ist, dass jeder sein Fahrzeug und dessen Ausstattung selbst gestalten kann.””


Von Scheichen und Rollstuhlfahrern

30 Jahre später zählt die Firma Maurer 45 Mitarbeiter. Davon sind fünf in der Schweiz beschäftigt, während die 40 anderen in den hauseigenen Fahrzeugwerken in Portugal tätig sind. Die Käufer der Wohnmobile sind ganz unterschiedlich – genauso wie deren Preise. In Bezug auf die Ausbaustandards sind den Wünschen der Kunden praktisch keine Grenzen gesetzt. Die grössten und luxuriösesten Modelle, welche mit einer maximalen Länge von 14 Metern die Dimension eines Reisecars haben, kosten um 1 Million Franken. Ein kleineres, flexibleres Wohnmobil kann für 160`000 Euro erworben werden. Wie zu erwarten, werden einige Maurer-Wohnmobile an reiche Kunden aus Russland oder den arabischen Emiraten verkauft. Jedoch schätzen auch andere Camperfreunde, die Individualität der Fahrzeuge. So gibt es etwa die SL Handicap Edition, welche spezifisch auf die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern angepasst ist. Auch Hundebesitzer gehören zu den Kunden der Firma. Anstatt Heckgarage und Bar enthält das tiergerechte Wohnmobil mehrere, grosszügige Hundeboxen, eine Klimaanlage damit die Vierbeiner nicht in Gefahr laufen zu überhitzen sowie eine Aussendusche damit die schmutzigen Pfoten vor dem Eintreten ins Wohnmobil geputzt werden können.

Ein 1 Millionen Franken schweres Glamping-Wohnmobil findest du auf MyCamper nicht, aber vollintegrierte Wohnmobile zählen zur Königsklasse der Reisefahrzeugen und bieten dir den vollen Komfort. Hier findest du die königliche Auswahl auf MyCamper.