Ein verlängertes Weekend mit Jack im Tessin

Von Matthias | am 24.3.2019 | Ticino, CH

Unser erstes Erlebnis mit Jack führte uns Ende Juni für ein paar Tage ins Tessin. Nachdem uns Michele Jack einwandfrei übergeben hatte, fuhr uns der gemütliche Bulli Richtung Süden. Beladen mit den Bikes und einem vollen Kühlschrank ging es durch den Gotthard Richtung Maggiatal. Doch zuerst musste er noch etwas in die Eisen treten, denn wir wollten die in diesem Jahr neu errichtete tibetische Hängebrücke "Carasc" bei Monte Carasso (zu Fuss) überqueren. Sehr empfehlenswert!! Danach gings für zwei Nächte auf den Campingplatz Piccolo Paradiso in Avegno, von man mit dem Bike das Maggiatal und das Cento-Valli sehr gut erkunden kann. Wir hatten zudem Glück, dass in Ascona auch noch gerade die Jazz-Woche stattfand. Der Camping war zu dieser Jahreszeit (vor den Ferien) angenehm besucht. Nach zwei Nächten Standplatz durfte uns Jack dann noch auf den niedlichen Camping "Campeggio ai Bosconi" in Caslano fahren. Dort haben die Campinggäste freien Zugang ins Lido-Schwimmbad. Mit den Bikes haben wir dann natürlich auch den berühmten Markt in Viconago (vis-à-vis Ponte Tresa) besucht. Auf der Heimreise, welche zuerst durch das Malcantone führte, haben wir die Hitze mit einem Sprung ins kühle Nass bei den neuen Inseln in Flüelen von der Stirn gespühlt. Unsere ersten Camper-Tage haben Lust auf mehr gemacht! (siehe 2. Reisebericht) Vielen Dank an Michele für die reibungslose und unkomplizierte Vermietung von Jack.